Ihre Vorteile bei Direktbuchung

Ihre Vorteile
im Überblick

  • Letzte freie Zimmer nur hier buchbar
  • Last Minute Angebote nur hier buchbar
  • Kleines Mittagsbüffet & Nutzung der Pools am An- und Abreisetag
  • Alle Zimmerkategorien stehen zur Verfügung
  • Persönliche Beratung & maßgeschneiderte Angebote
  • Flexibles Eingehen auf spezielle Wünsche
  • Zuverlässige und aktuelle Informationen
Buchen Sie
jetzt Ihren Urlaub!
Buchen

Anfragen



theiner’s Saunalandschaft

Wohltat für Körper,
Geist und Seele

Schwitzen Sie in der Saunalandschaft mit finnischer Sauna, türkischem Dampfbad, Bio-Kräutersauna und Tauchbecken den Alltag aus sich raus und schöpfen Sie neue Kraft und Energie!

Dampfbad

Bei Dampfbädern sind die Temperaturen niedriger als in der trockenen Sauna. Sie liegen hier zwischen 45° und 48°C. Die Luftfeuchtigkeit ist in Dampfbädern sehr viel höher (90-100%) als in Saunen und liegt über der Sättigungsgrenze (Nebel). Dampfbäder können genauso wie Saunen durch Aromaaufgüsse ergänzt werden.

Biosauna

Die Biosauna wird auch Niedrigtemperatursauna genannt. Sie ist sehr kreislaufschonend. Die Luftfeuchtigkeit liegt bei ca. 50-60% und die Temperatur beträgt im Schnitt 55-60°C. Wir verwenden für unsere Kräuter-Sauna die Kräuter aus dem hauseigenen Kräutergarten. Da die Biosauna kreislaufschonend ist, kann die Verweildauer etwas länger ausfallen.

Finnische Sauna (80-100°C)

Der Besuch einer Sauna wird saunieren oder saunen genannt. Er dient der Gesundheit, der Körperreinigung und der Verbesserung des Wohlbefindens. Das Saunieren soll vor allem der Abhärtung gegen Erkältungskrankheiten dienen. Die Abfolge von Hitze mit dem anschließenden Kaltbad entspannt die Muskulatur, senkt den Blutdruck, regt  den Kreislauf und den Stoffwechsel an und stärkt das Immunsystem sowie die Atmung. Zudem hat Saunieren eine wohltuende Auswirkung auf das subjektive Wohlbefinden, es dient der Hautpflege und verlangsamt die Hautalterung.

Menschen mit Entzündungen, mit akuten Infektionskrankheiten, mit Herz-Kreislauf-Krankheiten, mit Venenthrombosen oder Krampfaderleiden wird im Allgemeinen vom Besuch einer Sauna abgeraten.

Der Aufguss

Der Aufguss ist das Begießen der heißen Steine des Ofens mit kaltem oder heißem Wasser in der Sauna.
Vorgang: Das Wasser verdampft auf den ca. 100°C heißen Steinen zu Wasserdampf und erhöht so kurzzeitig die Luftfeuchtigkeit in der Sauna. Der Dampfstoß steigt durch die Hitze zunächst nach oben an die Decke des Saunaraums. Durch Verwirbeln der Luft mit einem Handtuch kann er gleichmäßig im Saunaraum verteilt werden. Das Anwedeln bewirkt zudem, dass sich die auf der Oberfläche der Haut befindende Luftschicht mit warmer Luft verwirbelt und sich dadurch der Körper weiter erhitzt. Der Aufguss verstärkt so das Hitzeerleben der Sauna. Ungeübten Saunabesuchern wird empfohlen, sich während des Aufgusses auf eine der unteren Bänke zu setzen, wo die Luft weniger heiß ist.

Tipp von Stefan Hütter

„Während der Ruhephase ist es am besten, sich ruhig hinzulegen, die Beine hoch und schön warm gehalten. Vor dem Saunabesuch und während der Pausen muss viel getrunken werden: Ein bis zwei Liter Wasser oder Kräutertee sind genau das Richtige, auf aufputschende Getränke wie Alkohol oder Kaffee sollte verzichtet werden.“

Was Sie vermeiden sollten:

  • Das Betreten der Sauna in Badekleidung: Bedecken Sie sich nur mit einem Handtuch und ziehen Sie Badesandalen schon vor der Tür aus.
  • Schweiß aufs Holz: Verwenden Sie das Saunatuch, damit die hygienische Behandlung der Umgebung gewährleistet ist.
  • Saunabesuch in Eile: Die Sauna dient der Entspannung, bringen Sie also genug Zeit auch zum Ausruhen und Abkühlen mit.
  • Zuviel Bewegung in den Pausen: Sport ist nur vor dem Saunieren sinnvoll, in den Pausen stellt er nur eine ungewöhnliche und unnötige Belastung des Kreislaufs dar.
  • Lärm: Seien Sie rücksichtsvoll und verhalten sich leise im Saunabereich (dazu zählt auch lautes Sprechen während des Saunierens).
  • Verlassen Sie die Sauna wenn möglich nicht bei einem Aufguss (ausgenommen, Sie fühlen sich unwohl). Betreten Sie sie lieber kurz davor und halten sich auf einer der unteren Bänke auf.
  • Lassen Sie die Kaltdusche bzw. das schnelle Abkühlen durch den Wasserschlauch nicht weg, um in Genuss der stärkenden Wirkungen des Immunsystems und des Kreislaufes zu kommen.

Angebote