x

Das Bikehotel für Ihren Fahrradurlaub in Südtirol

action und entspannung

Bikehotel Meraner Land Südtirol - Entdecken Sie die Vielfalt und Schönheit der beeindruckenden Naturlandschaft auf zwei Rädern bei einem Fahrradurlaub in Südtirol im Bikehotel theiner’s garten.

Unabhängig davon, ob Sie zu den Genussfahrern oder Bike-Profis gehören, mit dem Rennrad oder dem Mountainbike unterwegs sind - für jeden ist die richtige Strecke und der passende Schwierigkeitsgrad dabei. Für Familien und Genussfahrer eignet sich z.B. das gut gepflegte Radwegenetz entlang der Etsch, vom Vinschgau über Meran und Bozen, und der Südtiroler Weinstraße mit zahlreichen Picknickplätzen und Einkehrmöglichkeiten während der Strecke. Radprofis können sich am Tschöggelberg, oberhalb von Meran und Bozen und an den zahlreichen Pässen versuchen. Regelmäßig unternimmt der Bikeguide Stefan Hütter spannende Touren und zeigt Ihnen die atemberaubendsten Strecken bei einem Fahrradurlaub in Südtirol. Selbstverständlich können Räder aller Art direkt im Bikehotel theiner’s garten ausgeliehen werden.

Profitieren Sie von einem vielfältigen Wochenprogramm von Montag bis Samstag ebenso von einem eigenen Techniktrainingsplatz und Testcenter, welche von unserem Partner Bikeacademy Lana angeboten werden.

Nach oben

Einige Biketipps:

Durch die Apfelwiesen des Etschtals
Im Frühling sowie im Herbst locken die Apfelwiesen des Südtiroler Etschtals mit ihren einzigartigen Apfelblüten, welche dann zu Äpfeln heranreifen und in beiden Jahreszeiten die Strecke entlang der Apfelwiesen mit ihrer Farbpracht zieren. Außerdem bietet diese Runde noch einige interessante Sehenswürdigkeiten für Technik- und Kulturinteressierte.

Wegbeschreibung:
In unmittelbarer Nähe zum Schwimmbadeingang in Gargazon nutzt man die Bahnunterführung, um auf den Fahrradweg zu gelangen. Diesem folgt man in Richtung Meran. Nach 4km befindet man sich gegenüber dem Bahnhof von Burgstall. Seit 2012 verbindet die restaurierte Eisenfachwerkbrücke den Fahrradweg mit dem gegenüberliegenden Etschufer. Auf dem Fahrradweg geht es Richtung Burgstall/Lana weiter. Man folgt dem Fahrradweg, biegt aber bereits nach 100m links in den Sonnenweg ein. Inmitten der Apfelwiesen fährt man nun direkt bis zur Pfarrkirche von Niederlana, die durch den Schnatterpeck-Altar bekannt ist. Ganz in der Nähe befindet sich auch das Südtiroler Obstbaumuseum.

Der Lahnstraße folgt man nun bis zum Gisshübelhof, wo man rechts Richtung Krebsbach weiterfährt. Vorbei am Golfplatz, am Biotop Krebsbach und an Apfelwiesen, fährt man fast 3km auf der Teerstraße geradeaus weiter bis zur Einmündung in die Provinzstraße. Auf der linken Seite quert man nun den unscheinbaren Nalser Bach und folgt der Straße 300m, um dann rechts abzubiegen. Diese Straße führt durch die Apfelwiesen für ungefähr 4km und anschließend über zwei Brücken am Schwimmbad vorbei, in Richtung Tourismusverein, bis man zum Rathausplatz von Nals gelangt. Nun geht es weiter auf der leicht abschüssigen Vilpianer Straße, Richtung Meran. Nach der Etschbrücke fährt man dann links auf dem Fahrradweg zurück bis nach Gargazon.


Gampenpass
Anstrengende MTB-Tour ins Gebiet von Deutschnonsberg.

Wegbeschreibung
Von Gargazon fährt man zur MEBO, überquert diese und fährt immer geradeaus, bis zu jenem Punkt, an dem, kurz vor dem Berg, rechts der Moosweg Nr. 18 beginnt. Am Ende des Mooswegs führt uns die Straße direkt ins Zentrum von Tisens. Dort folgt man der Dorfstraße zur Pizzeria Tisene und biegt rechts ab, wo man den Weg zum Gampenpass nimmt. Anschließend kommt man bei einem Bauernhof vorbei und zu einer Kreuzung. Dort nimmt man den linken Forstweg (Mühlenweg) und folgt diesem Weg weiter bis nach Bad Gfrill. Nun verlässt man den Mühlenweg und nimmt den Weg zum Gampenpass. Es folgt die letzte Anstrengung mit teilweise 50% Steigung. Einmal am Gampenpass angekommen, fährt man die Passstraße bis nach Platzers hinunter. Nun biegt man links ab und nimmt die Straße nach Platzers. Der Straße geradeaus folgend, biegt man anschließend auf den Forstweg 10 ein. Es empfiehlt sich, den Sitz tiefer zu stellen, da der Weg mit bis zu 49% Neigung sehr steil ist. Beim Völlaner Badl folgt man dem rechten Wegverlauf. Nach ca. 200m vom Völlaner Badl entfernt, biegt man vor der Brücke links ab. Hier folgt nochmals eine Steigung. Beim Schild „Buschenschank Hofstätterhof“ muss man sich wiederum links halten. Von dort aus führt ein sehr schmaler Weg zum Ackpfeifweg. Diesen letzteren verfolgt man in Richtung Lana bis zum Krebsbachweg, ab welchem man sich rechts halten muss, um zum Startpunkt Moosweg zurückzukommen. Anschließend muss man nur noch die Strecke bis Gargazon zurückradeln. 


Weitere Tipps auf www.sentres.com

 

OK
MORE INFO